Beeindruckende Einblicke durften sich die UAB Mädels beim Damen Euroleaguespiel am 22.Jänner in Sopron holen. Es war ein spannendes Spiel zwischen der Heimmannschaft aus Sopron und dem amtierenden türkischen Meister Fenerbahce Istanbul, welcher diese Begegnung knapp für sich entscheiden konnte. Fenerbahce Istanbul war letztes Jahr schon im Damen Euroleague Finale vertreten und hatte auch bei diesem Spiel etliche Nationalteamspielerinnen  im Einsatz. Alles in Allem bekamen die UAB Spielerinnen einen tollen Eindruck in den europäischen Top Level Basketball der Damen und hatten zusätzlich auch noch viel Spaß im türkischen Fanbus bei der Hin- und Rückreise. 

 

sopron-img_6115

Ab 11. Februar 2014MINI – Basketball NEU“ für Burschen im Alter von 8 bis 12 Jahren bei UAB:

 

Be like Mike! Hier lernst du Dribbling, Pass, Wurf und "lay up". Außerdem zeigt dir dein Trainer, wie du deine Gegner mit Taktik besiegst.

 Im Sommersemester beginnt bei UAB ein neuer Kurs „MINI – Basketball“ für Burschen im Alter von 8 bis 12 Jahren, die den so populären Sport ausüben und erlernen wollen. Der Kurs wird von erfahrenen und gut ausgebildeten Trainern geleitet, die den Kids die Grundlagen des Basketballes beibringen werden.

 Wer nun Interesse hat, kann jederzeit in den neuen Kurs einsteigen.

 

Die Termine:

Dienstag, 16.30 – 17.45 Uhr,

Donnerstag, 16.30 – 17.45 Uhr.

 

Kursort:

1200 Wien, Brigittenauerlände 66/TS 1 (hinterer Turnsaal)

 

Es sind Hallenschuhe und Sportgewand verpflichtend mitzunehmen!

 

Für weitere Fragen steht Ihnen/Dir das UAB-Büro telefonisch (01 / 332 40 17) oder per Mail (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) gerne zur Verfügung!

 

WAT 3/2 : UAB 64:46 (14:23, 20:7, 15:9, 15:7)

Im letzten Spiel noch planlos agierend verlor man gegen dieses Team deutlich mit 42 Punkten. Diesmal war die Devise sich nicht so leicht geschlagen zu geben und über Züge zum Korb bzw. gut herausgespielte Würfe die Verteidigung der gegnerischen Mannschaft zu knacken. Gesagt getan starteten die jungen UAB Mädels fulminant ins Spiel. In der Defense wurde hervorragend rotiert und in der Offense die freie Spielerin gesehen und angepasst. Besonders vom Wurfglück gesegnet war an diesem Abend der Coach, welcher bereits im ersten Viertel 3 3er versenken konnte. Am Ende des ersten Viertels hatten sich die UAB Spielerinnen mit einer guten Teamleistung einen 9 Punkte Vorsprung erspielt. So gut alles im ersten  Viertel aussah, so schlecht sah die Rotation und Wurfausbeute im zweiten Viertel aus. Somit konnten die WAT 3 Damen diesen Aspekt optimal für sich nutzen und gingen mit einem 4 Punkte Vorsprung in die Halbzeit. Zu Beginn des dritten Viertels konnten sich die UAB Mädels wieder etwas herankämpfen und konnten das Spiel noch offen halten. Leider stand im letzten Viertel die Zone der UAB Mannschaft nicht so optimal, sodass den Gegnerinnen viele offene Würfe zugelassen wurden. Letztendlich schwanden  mit dem Fortschreiten des Spieles auch die Kräfte und die WAT 3 Damen konnten das Spiel 64:46 für sich entscheiden.

Statistik:

Nilay 20 (4 3er), Dona 9 (5/1), Ricci 8 (4/2), Isabella 4, Selin 4, Edyta 1 (2/1), Patci

Bei allen 3 Spielen war die WU16 Mannschaft weit von der Leistungsnorm entfernt. Man konnte leider keineswegs an das Teamplay vor den Ferien anschließen. Nur vereinzelte Spielerinnen konnten ein paar Mal mit Willensstärke und Einsatz überzeugen. Doch im Großen und Ganzen muss man leider einen Rückschritt in der Entwicklung dieses Teams hinnehmen und umso mehr und effektiver von nun an an den Basics arbeiten. Auch müssen die Spielerinnen endlich lernen Verantwortung am Spielfeld zu übernehmen, vor allem wenn man dezimiert antreten muss. Viel wichtiger wäre es viel konzentrierter und entschlossener an die Sache heran zu gehen, denn auch dieser Aspekt ließ in diesen 3 Spielen zu wünschen übrig. So bleibt es zu hoffen, dass in den nächsten Spielen, die Spielerinnen ihr Können am Spielfeld wieder abrufen können und man sich nicht im Kampf um den Final Four Einzug geschlagen geben muss.

 

UAB : U. Döbling 53:49 (11:14; 8:12; 13:9; 21:14)

Statistik:

Edyta 14 (6/3), Kamila 13 (4/3), Denise 12 (2/0), Valentina 6 (2/0), Ewelina 4 (2/2), Sanja 4 (4/0), Selin, Anush

 

UAB : Basket Flames 19:46 (1:9; 6:12; 7:11; 3:14)

Statistik:

Ewelina 7 (2/1), Edyta 3 (3/1), Sanja (2/1), Valentina 2 (1/0), Selin 2, Kamila 2

 

UAB : WAT 3/1 17:102 (0:21; 9:25; 4:28; 4:28)

Statistik:

Edyta 5 (1/1), Kamila 4, Selin 2, Ewelina 2, Anush 2, Sanja 2, Valentina

UAB : Timberwolves  47:44 (9:11; 12:10; 15:12; 11:11)

Nach dem knappen Sieg im vorigen Spiel, wollte die UAB Mannschaft auch diesmal alles daran setzen, um erneut als Sieger vom Platz zu gehen.
In einer über weite Strecken ausgeglichenen ersten Halbzeit wechselte die Führung insgesamt  6 mal. Beide Teams kämpften beherzt und zeigten schöne Spielzüge. Letztendlich ging man bei einem  Spielstand von 21:21 in die Halbzeit. Zu Beginn des dritten Viertels fielen kaum Körbe, so stand es nach 7 Minuten 27:25 für die Gäste, ehe dann jeweils 1 3 Punkte Wurf auf beiden Seiten getroffen wurde. Der Schluss dieses Viertels gehörte eindeutig den UAB Mädels, welche sich einen knappen Vorsprung von 3 Punkten erspielen konnten. Mehr Spannung konnte das letzte Viertel gar nicht bieten. Die UAB Mannschaft spielte weiterhin mit viel Übersicht gegen die Zone der routinierten Damen und behielt bis zur 9. Minute die Nase vorn. Zwei getroffene Würfe seitens der Gäste brachte diese 1 1/2 Minuten vorm Schlusspfiff mit 1 Punkt in Front. Die Vorgabe des UAB Coaches wurde in den letzten Sekunden des Spiels perfekt eingehalten, sodass zwei weitere Fouls gezogen werden konnten. Leider gingen die ersten beiden
Freiwürfe daneben. Doch der Coach persönlich zeigte Nervenstärke und verwandelte beide Freiwürfe zum Spielstand von 45:44. Als dann der letzte Angriff nach guter Zusammenarbeit in der Defense auch erfolgreich abgeschlossen werden konnte, gingen die UAB Mädels mit einen 3 Punkte Sieg vom Platz.

Statistik:

Dona 16 (9/6), Ricci 11 (10/5), Patci 7 (2/1), Nilay 7 (1 3er, 2/2), Denise 4, Isabella 2, Edyta